Vlad In Tears

Running Order Slot:

Tag: 09.09.2018

Bühne: 4. Bühne - Weidenbogenbühne

Zurück zur Übersicht
Vlad In Tears

Biography

Vlad in Tears wurden 2007 von den drei Brüdern Kris (Gesang, Piano), Lex (Gitarre) und Dario (Bass) sowie Alex (Schlagzeug), ihrem besten Freund aus Kindertagen, in Cassino (Latium) (Italien) gegründet. Die aus Italien stammende Band probierte sich zunächst an einigen Coversongs aus, ging jedoch schnell dazu über, ihren ganz eigenen, düsteren Sound zu kreieren. Diese Entscheidung wurde begeistert von ihrer rasch wachsenden Fangemeinde aufgenommen. Mit dem Jahr 2012 kam für Vlad in Tears eine erste Phase der Neuorientierung. Lex und Alex mussten die Band verlassen. Diese Veränderung nutzte die Band, um sich selbst neu zu erfinden. Sie besannen sich auf die Essenz von Vlad in Tears und gingen zurück zu ihren Wurzeln. Dieser Neuanfang wurde nicht zuletzt begründet durch Kris’ und Darios Umzug nach Berlin 2013 sowie Neuzugang Cosmo Cadar aus Rumänien, der ab diesem Zeitpunkt die Position des Schlagzeugers einnahm. Während des Januars 2014 begleitete die Band Unzucht auf dem zweiten Teil ihrer Rosenkreuzer-Tour, bevor es kurz darauf zu einem erneuten personellen Wechsel kam und Gregor Friday, ein Australier, die Rolle des Gitarristen übernahm. Ende 2016 verließ jedoch Gitarrist Gregor Friday die Band aus persönlichen Gründen, woraufhin Anfang 2017 Ilia Ioffe als neuer Gitarrist bekannt gegeben wurde. Ende 2017 brachten die Wahlberliner von Vlad In Tears das dunkelste und reinste Album ihrer Karriere heraus: "Souls On Sale". Die Band rund um Sänger Kris Vlad macht mit ihrem sechsten Longplayer einen gewaltigen Schritt nach vorne. Harte Riffs, brillante Lyrics und treibende Beats wurden perfekt abgemischt um ihren Fans die perfekte Mischung zu servieren. Mit dieser Glanzleistung im Gepäck sind sie ab April 2018 auf Headliner-Tour und werden neben einigen deutschen Städten auch mehrere Metropolen in ganz Europa bespielen. Wer Vlad In Tears schon einmal live gesehen hat, weiß um ihre Qualitäten. Die Zuhörer erwartet also ein bunter Strauß aus rockigen Riffs, gefühlvollen Balladen und einer geballten Ladung Power. Vlad In Tears werden eine Bühnenshow auffahren die lauter, härter und fesselnder ist als je zuvor. Ob Alternative, Metal oder Gothic-Rock, es wird für jeden etwas dabei sein.

Discography

  • 2008: Seed of an Ancient Pain
  • 2009: Underskin
  • 2011: Welcome to Vladyland
  • 2014: Vlad in Tears
  • 2016: Unbroken
  • 2017: Souls And Sale

Videos