Sensory Gate

Running Order Slot:

Wir versuchen immer wieder, neuen Bands auf dem NCN ein Forum zu bieten und Euch somit die Möglichkeit zu geben, neue Projekte und Künstler kennenzulernen. Dabei hat schon mancher unserer Gäste die eine oder andere Perle für sich entdeckt. Im letzten Jahr war diese Perle für viele Sensory Gate, die im Nachgang zum besten Newcomer des Festivals gewählt wurden und daher in diesem Jahr erneut beim NCN dabei sind.

Der Kopf der Band, Andrea Pozzi, ist ein Musikliebhaber. In den letzten Jahren hat er unter anderem mit Kirlian Camera, Frozen Plasma, Klangstabil und Spectra*Paris zusammengearbeitet bzw. für diese Remixe produziert. Und nebenbei ist er an der Vertonung von Dantes „Göttlicher Komödie“ beteiligt. Das allein spricht für sich: wir haben es hier mit Musikern zu tun. Sensory Gate, das kann man schon anhand der Vita erkennen, steht für Qualität.
Das 2004 gegründete italienisch-deutsche Musikprojekt, zu dem neben Andrea Pozzi noch Max Iannuzzelli gehört, vereint Elemente verschiedenster Stilrichtungen miteinander und lieferte 2010 mit „Ianus“ ein sehr facettenreiches Debütalbum ab. Jeder Song beinhaltet eine Überraschung in irgendeiner Form und macht das Zuhören spannend. Die Band wurde damit ihrem eigenen Anspruch bzw. Antrieb – nämlich Musik zu machen, die man so noch nicht gehört hat – definitiv gerecht.
Sensory Gate arbeitet derzeit an einem Nachfolger ihres erfolgreichen Debüts und kann dabei auf prominente Unterstützung bauen. Wie die Band unlängst bekannt gab, werden Sash Fiddler (Diorama) und Berni Le Sigue (Roman Wreden-Band [&] ex-Diorama) als Musiker auf dem nächsten Sensory Gate Album zu hören sein.

Zurück zur Übersicht