Joachim Witt

Running Order Slot:

Tag: 06.09.2019

Bühne: 4. Bühne - Weidenbogenbühne

 

Zurück zur Übersicht
Joachim Witt

Biography

Joachim Witt bildet als Künstler eine untrennbare Verbindung von Mensch, Musiker, Schauspieler und Philosoph. Joachim Witt mit all seinem intensiven Erleben, seiner reichen, leidenschaftlichen Gefühlswelt und dem klaren, freien Denken bildet als Mensch die Basis für sein kreatives Schaffen. Die sorgsam gehütete Freiheit im Entstehungsprozess stellt das Werk stets über den Erfolg. So entstanden im Laufe der Jahre Meilensteine und Unikate, die nur aus absoluter Authentizität entstehen können. Künstlerische Unbeugsamkeit, enorme Kreativität und Vielfältigkeit und die Fähigkeit, sich immer neu zu erfinden machen Joachim Witt zu einem der interessantesten Künstler der Gegenwart. Glaube nie, ihn zu kennen. Er war so hoch auf der Leiter, doch dann fiel er ab: Joachim Witt, geboren 1949 in Hamburg, hat wie viele seiner Musikerkollegen aus den Tagen der Neuen Deutschen Welle den frühen Erfolg mit "Der Goldene Reiter" nicht wiederholt und dümpelt lange Zeit kaum beachtet in der deutschen Musiklandschaft dahin. Unter den jungen kennen ihn erst wieder alle, als das große Trash-Revival der NDW einsetzt. Fast zeitgleich erscheint 1998 sein fulminantes Comeback-Album "Bayreuth Eins". Von da an geht es wieder bergauf. Mit über 700.000 verkauften "Bayreuth Eins"-Scheiben ist er fast 20 Jahre später wohl der erfolgreichste Rückkehrer ins Rampenlicht. Die Single-Auskopplung "Die Flut" beschert ihm obendrein einen Top Ten-Hit. Vielmehr kann man seine Lyrik als düstere Träumerei bezeichnen. Auch mit seinem Schaffen polarisiert Witt nach wie vor wie kaum ein anderer hiesiger Musiker und die stilistisch höchst vielfältig aufgestellte Marke Witt ein ums andere Mal neu zu erfinden. Hier auf dem NCN wird der Herbergsvater 80% der Songs des legendären Bayreuth Eins Albums euch präsentieren.

Discography

  • 1980 - Silberblick
  • 1982 - Edelweiß
  • 1983 - Märchenblau
  • 1985 - Mit Rucksack und Harpune
  • 1985 - Moonlight Night
  • 1988 - 10 Millionen Partys
  • 1992 - Kapitän der Träume
  • 1998 - Bayreuth I
  • 2000 - Bayreuth II
  • 2002 - Eisenherz
  • 2004 - Pop
  • 2009 - Bayreuth III
  • 2012 - DOM
  • 2014 - Neumond
  • 2015 - Ich
  • 2016 - Thron
  • 2018 - Rübezahl

Videos