Peter Hook & The Light

Peter Hook & The Light

Running Order Slot:

Peter Hook & The Light

Biography

Der Brite Peter Hook war Gründungsmitglied und Bassist der Band Joy Division. Nach dem Suizid des Sängers Ian Curtis gründetet Hook mit den verbliebenen Bandmitgliedern Bernard Sumner und Stephen Morris die Formation New Order. Während seiner Zeit bei Joy Division wurde Hook als ein „Bassist, der dachte, dass er Leadgitarre spiele“ beschrieben. Seinen markanten Spielstil behielt er auch bei der Nachfolgeband New Order bei. Im Laufe der Jahre wirkte Peter Hook neben New Order, die er 2007 verließ, u. a. in den Bands Revenge, Monaco und Freebass mit, fing in den späten 1980ern auch an, als Produzent für Bands wie Inspiral Carbet und The Sone Rose tätig zu werden, und steuerte sein unverwechselbares Bassspiel zu zahlreichen Songs diverser Künstler bei. Dreißig Jahre sind mittlerweile vergangen seit dem wegweisenden Album „Unknown Pleasures“ von Joy Division und dem vorzeitigen Tod des Leadsängers Ian Curtis. Das Album gilt, wie auch sein Nachfolger „Closer“, als Meilenstein der Musikgeschichte, der viele andere Bands von The Cure bis The Chemical Brothers geprägt hat. Auch heute noch geben unzählige Künstler Joy Division als wichtige Inspirationsquelle an. 2010, zum 30.Todestag von Ian Curtis, hat der ehemalige Bassist von Joy Division eine Gruppe von Mitmusikern und Freunden zusammengestellt, um Ians Leben und seinen Beitrag zur modernen Musik zu feiern. Mit seiner Band The Light ließ Peter Hook in einer Komplettaufführung des Albums „Unknown Pleasures“[nbsp] Joy Division wieder aufleben. 2011 kehrte er zurück, um zum ersten Mal überhaupt das zweite Joy Division-Album „Closer“ live aufzuführen. Dabei bekam er zum Teil prominente Unterstützung bei den Auftritten. So erschien zum Beispiel beim Gig in Los Angeles mit Moby ein großer Fan von Joy Division als Gastsänger auf der Bühne und performte mit Peter Hook [&] The Light mehrere Songs, u. a. „Transmission”. Ende 2011 veröffentlichten Peter Hook [&] The Light die EP „1102/2011“. Neben 3 Joy-Division-Klassikern, gesungen von Rowetta von den Happy Mondays, enthält die EP mit „Pictures In My Mind“ einen unveröffentlichten Track von Joy Division, der von einem unentdeckten Session Tape stammt. Der Song wurde zu Lebzeiten Ian Curtis’ nicht mehr fertiggestellt. Hook hat den Song jetzt selbst eingesungen und neu aufgenommen.

Videos