Eisenfunk

Running Order Slot:

Eisenfunk – ein hart klingender Name, der die Art der Musik genau auf den Punkt bringt. Hier verschmelzen harte elektronische und Industrialbeats sowie viele Noise-Elemente mit melodiösen Leadsounds und feinen Harmonien. Abgerundet wird der Sound durch die prägnante Stimme von Sänger Michael Mayer, der das Projekt Anfang 2006 ins Leben rief. Ende 2006 wurde das erste Studioalbum „Funkferngesteuert“ fertiggestellt und war nach der Vertragsunterzeichnung bei „Biohazzard Records“ als Web-EP zu beziehen.
Im Jahreswechsel 2006/2007 erweiterte sich Eisenfunk um Arthur Stauder (eDrums) und Toni Schulz (Keyboard und Samples). Im Oktober 2007 veröffentlichten Eisenfunk – nun als Trio – die gleichnamige CD „Eisenfunk“. Das Album „Eisenfunk“ beinhaltete viele Stücke aus „Funkferngesteuert“ in neuen Versionen sowie den Clubhit „Paranoid“, die Bandhymne „Eisenfunk“ und die hochauflösende Version des „Duck an Cover“-Videoclips. Es wurde keine feste Thematik verarbeitet, das Album sollte in erster Linie Spaß machen und zum tanzen einladen.
Das Trio hat sich in der deutschen Szene bewährt, nicht zuletzt durch ihren frischen Ansatz und ihr humorvolles Selbstverständnis. Der Durchbruch der Band gelang wohl mit dem vierte Release „8-Bit“ (2010) und dem Clubhit „Pong“, der monatelang rauf und runter gespielt wurde.
Mittlerweile feiern Eisenfunk ihr fünfjähriges Bestehen mit ihren passend getauften 5.Album „Pentafunk“ – immer tanzbar und in stetiger Weiterentwicklung des Stils der Münchner Senkrechtstarter.